Kleintierpraxis Dr. Anja Schulze

Herzlich Willkommen

in der Tierarztpraxis Dr. Anja Schulze

Entspannt anreisen

Es stehen Ihnen ausreichend Parkplätze zur Verfügung

Unser Wartezimmer

Katzen und Hunde warten getrennt

Wir gehen der Sache auf den Grund

Eine intensive und gründliche Diagnostik ist uns wichtig

Wasser Marsch!

Physiotherapie im Wasser

Über uns

Wir bieten ihren Tieren in unserer modernen Kleintierpraxis eine optimale Versorgung und möchten ihnen unseren besten Service bieten. Unser freundliches und kompetentes Praxisteam geht liebevoll mit ihren Hunden, Katzen und Heimtieren um. Wir stehen gerne für alle Fragen rund um die tiermedizinische Versorgung zur Verfügung.

Durch die regelmäßige Teilnahme an tiermedizinischen Fortbildungen sind wir immer auf dem neuesten Stand und sorgen dafür, dass ihre Lieblinge schnell wieder gesund werden. 

Termin

Möchten Sie einen Termin vereinbaren oder benötigen eine Auskunft? Unter 05041/802745 können Sie uns während der Öffnungszeiten erreichen. Sie finden unsere Praxis am Plönhagen 5 in Springe

Wir freuen uns auf ihren Besuch!

Öffnungszeiten

Montag 08:30 Uhr - 18:30 Uhr
Dienstag 08:30 Uhr - 18:30 Uhr
Mittwoch 08:30 Uhr - 18:30 Uhr
Donnerstag 08:30 Uhr - 18:30 Uhr
Freitag 08:30 Uhr - 17:30 Uhr
Notfallsprechstunde
(nur nach telefonischer Anmeldung)
Samstag 10:00 Uhr - 12:00 Uhr

Unser Team

Nina Grote

zur Zeit im Mutterschutz

Tierärztin - Innere Medizin

Dr. Claudia van Briel

Tierärztin - Akupunktur, Alternativmedizin, Sachkunde Nachweis, Theorie & Praxis

Tierärztin - Akupunktur, Alternativmedizin, Sachkunde Nachweis, Theorie & Praxis

Dr. Anja Schulze

Zahnheilkunde, Chirurgie, Innere Medizin, Ultraschall

Zahnheilkunde, Chirurgie, innere Medizin

Martina Möller

Empfang, Büro

Empfang, Büro

Sabrina Motschke

Auszubildende zur TFA

Auszubildende zur TFA

Selina Engel

Auszubildende zur TFA

Auszubildende zur TFA

Saskia Kohlmorgen

TFA

TFA

Martin Abel

TFA - Physiotherapie

TFA - Physiotherapie

Leistungen

Diagnostik auf hohem Niveau

Wir verfügen über eine hochmoderne technologische Ausstattung mit innovativen, bildgebenden Verfahren der Diagnostik sowie Blutanalysegeräte. Die Erhebung eines exakten ist in unserer Praxis von großer Wichtigkeit. Denn präzise Diagnostik in Kombination mit unserer langjährigen Erfahrung ermöglicht uns eine gezielte Behandlung und somit eine erfolgreiche Therapie für ihr Tier. 

Operationen

Zu den von uns angebotenen Operationen auf dem Gebiet der Weichteilchirurgie bei Hunden Katzen und gehören:

  • Fremdkörperentfernungen ( z.B. aus dem Magen-Darm-Trakt )
  • alle Operationen der männlichen und weiblichen Geschlechtsorgane wie Kastrationen, Kaiserschnitt, Pyometra, Sterilisationen, Prostatazysten, Hodentumoren, Prolapsoperationen, Vaginalpolypen ( siehe auch unter Gynäkologie / Andrologie )
  • Tumoroperationen 
  • Operation des Megacolons der Katze
  • Verletzungen der Hornhaut des Auges
  • Ohroperationen 
  • Blasensteine, Harnröhrenverstopfung

Inhalationsnarkose - Minimierung des Narkoserisikos

Mit jeder Narkose ist ein gewisses Risiko verbunden. Dieses ist unter anderem abhängig vom Alter, der körperlichen Fitness, möglicherweise vorliegender Herzerkrankungen, einer Beeinträchtigung des Kreislaufsystems des Patienten - und natürlich von der Narkoseart.

Um das Narkoserisiko so niedrig wie möglich zu halten, verwenden wir bei unseren Patienten grundsätzlich die in der Humanmedizin bewährte Inhalationsnarkose. 

Die Inhalationsnarkose besitzt den Vorteil der Steuerbarkeit der Narkosetiefe, das heißt der Anästhesist kann das Tier während der Operation bei Bedarf weniger tief schlafen lassen und im Notfall die Narkose sogar abbrechen.

Nach der Operation erwacht Ihr Tier wesentlich schneller und das stundenlange orientierungslose Umhertaumeln entfällt in den meisten Fällen. Der kritische Teil der Aufwachphase, in dem die Patienten durch Abknicken des Halses oder Verschlucken der Zunge ersticken können, ist bei Inhalationsnarkosepatienten deutlich verkürzt. Die Tiere laufen in der Regel bereits 30-60 Minuten nach der Operation wieder.

Zahnbehandlung für Hunde, Katzen und Heimtiere

Resorptive Läsion ist eine sehr häufige und schmerzhafte Zahnerkrankung der Katze. Die Krankheit ist für sie als Tierhalter schwer zu erkennen. Warnsignale sind:

  • Umschleichen des Napfes
  • anschließend schnelles und hastiges Fressen, Fallenlassen von Futter
  • Speicheln und Zähneknirschen
  • Kopfschieflegen beim Kauen

Zahnröntgen mit Digitaltechnik: Für das Röntgen der Zähne Ihrer Katze verfügen wir über ein digitales Zahn-Röntgengerät. Wir können also wie bei der digitalen Fotografie unsere Röntgenbilder unmittelbar auf dem Computermonitor sehen. Dies ist ein enormer Fortschritt zum Wohl Ihrer Katze, denn so können wir die Narkosedauer erheblich kürzer halten als bisher. Das lästige Warten auf die Entwicklung des Röntgenbildes in der Dunkelkammer entfällt und die Bildqualität verbessert sich.

Natürlich können auch ihre Hunde, Kaninchen und Hamster Zahnprobleme haben. Wir werfen im Rahmen der Erstuntersuchung vorsichtshalber auch einen Blick in den Mund.

Physiotherapie – Wasser Marsch!

Physiotherapie ist in den letzten Jahren zum festen Bestandteil der Tiermedizin geworden. Nicht nur im Bereich der Rehabilitation, sondern auch als unterstützende Therapie bei älteren Hunden und Katzen,  ist die Physiotherapie eine wichtige Ergänzung zur tierärztlichen Behandlung.

Ziele der Therapie sind Schmerzlinderung, Muskelentspannung, Muskelaufbau, verbesserte Funktion des Bewegungsapparates  und eine Steigerung des Allgemeinbefindens.

Das Training im Wasser - auch "Hydrotherapie" oder "Aquatraining" genannt - ist eine sehr effektive Methode, gelenkschonend Muskulatur aufzubauen und Gelenke zu mobilisieren.

Das Prinzip beruht auf dem Auftrieb des Körpers im Wasser. Dadurch wird die Kraft des Körpergewichts gesenkt, Gelenke werden nicht belastet, Schmerzen bei der Bewegung werden reduziert, und so kann die Muskulatur durch einfaches Laufen gegen den Druck der Wassermassen aufgebaut werden.